Workshops

Erfahrungen als Workshop-Leitende sammelte ich in Braunschweig und Aachen, in Berlin im Rahmen meines Studiums, sowie zuletzt im Landesmuseum Bonn.

Gerne biete ich Workshops mit folgenden Inhalten:

  • Tanzimprovisation
  • Bewegungstraining
  • Rhythmusspiele/Bodypercussion
  • Musik und Bewegung - Themenarbeit ( z.B. Wahrnehmung / Kraft / Raum / Form / Rhythmus )

 

Um einige Beispiele zu nennen, wie man über Musik und Bewegung Themen erarbeiten kann, folgen die Beschreibungen einiger Workshops, die ich in der Vergangenheit angeboten habe:

Was ist das und was macht es mit mir? Wahrnehmung

(Workshop im Rahmen der Lehrpraxis an der UDK Berlin)

Ein Körper im Raum. In sich ruhend wartet er wachsam auf eine Berührung, einen Kontakt.

Etwas, das die Innenwelt mit der Außenwelt verbindet.

Ein Gegenstand mit einzigartiger Textur, einer eigenen Beweglichkeit, einem eigenen Klang.

Aus diesem Gegenstand, dem Körper und seiner Umgebung und aus der individuellen Wahrnehmung wird Wirklichkeit. Diese wiederum lässt sich gestalten und verändern.

In sieben aufeinanderfolgenden Terminen werden wir uns gemeinsam unseren Sinnen zuwenden und uns auf eine kleine Reise in die Weiten und Tiefen unserer Wahrnehmung begeben. Wir werden uns mit Materialien beschäftigen und schauen, wie sie uns beeinflussen und wie wir darauf reagieren können und wollen. Vom Eindruck zum Ausdruck zum Eindruck und immer weiter. Das Ende bestimmen wir. Oder der Gegenstand. Oder der Moment.

"Nur in einem kreisenden Kontinuum von Bewegung, Sinnestätigkeit und Denken erschließt sich Welt dem Individuum allmählich mit immer differenzierteren, aufeinander aufbauenden Erkenntnissen. "  A. R. Lurija

Körper-Rhythmus-Stimme in Improvisation und Spiel

(selbst organisierter Workshop im Tanzhaus in Aachen)

Ein Workshop für neugierige, wagemutige, lustige, lauschende, rauschende und staunende Menschen, die sich gerne in den Räumen von Musik und Bewegung austesten und austoben.

In diesem Workshop werden wir zusammen nach Möglichkeiten suchen, wie man in der Gruppe aus dem Stehgreif und mit kleinen Mitteln improvisieren kann, mit der Stimme und mit dem Körper als Percussion-Instrument. Wir werden Grundlagen der Body-Percussion lernen und Möglichkeiten erkunden, wie man die Stimme für eine Improvisation in der Gruppe nutzen kann.

Außerdem lernen wir Melodien/Lieder aus aller Herren Länder und kombinieren diese mit Rhythmen/kleinen Schrittfolgen. Davor, dazwischen und danach geht es um das Kreative Sein mit anderen Menschen - durch Bewegen/Tanzen im Raum kommen wir uns näher und lernen uns kennen.

Wir werden uns spielerisch und in sehr kleinen Schritten fortbewegen und immer nur so viel machen, wie für alle gut ist. Es braucht nicht viel, um gemeinsam in der Gruppe, mit einem Puls in den Beinen oder einem Rhythmus in den Händen und einer Melodie auf der Zunge eine fesselnde und treibende Energie zu erzeugen. Also: keine Scheu :)

Vorkenntnisse in Body Percussion und Gesangsimprovisation sind nicht erforderlich.

Tanz auf dem Vulkan

Titelbild Workshop Tanz auf dem Vulkan(Workshop im Rahmen einer Fotografieausstellung über die Weimarer Republik im Landesmuseum Bonn)

Ein Ausflug in die 20er Jahre aus der Perspektive des Tanzes.

Die 'goldenen 20er Jahre' waren eine sehr besondere Zeit in der Kulturgeschichte Deutschlands. Eine Zeit, in der die Menschen den ersten Weltkrieg verarbeiten und mit seinen Folgen leben lernen mussten. Musik und Tanz, wie auch andere Künste boten ihnen die Möglichkeit, sich von der zermürbenden Situation abzulenken und ihren Überdruss, wie auch ihre Lebensfreude auszudrücken. Eine Flucht aus dem Alltag in eine Welt voller Glanz und atemberaubender Energie. Ausladende Bewegungen, betörend und anmutig, verspielt und ausgelassen. Interessierte, die die Fotografieausstellung im LandesMuseum Bonn besuchen, haben in diesem Workshop die Möglichkeit, nicht 'nur' über die Fotografie einen Einblick in die Zeit der Weimarer Republik zu bekommen, sondern sich auf körperlicher Ebene mit dem Thema zu verbinden. Wir werden Bewegungen der aus Amerika stammenden 'Jazz-Tänze' wie Shimmy und Charleston lernen und in einer kleinen Choreographie eine Zeitreise machen und das Tanz- und Lebensgefühl der 20er nachempfinden bzw. repräsentieren.

Paartänze und deren Musik anders erleben 

Titelbild Workshop Paartänze(Workshop im Rahmen der Lehrpraxis an der UDK Berlin)

Mit einer Gruppe aus bewegungsfreudigen und musikalisch-interessierten Menschen möchte ich mich in jeder Unterrichtseinheit einem bestimmten Musikstil und dem dazugehörigen Paartanz widmen. In  Paar- und Gruppenübungen werden wir nach den musikalischen und bewegungstechnischen charakteristischen Eigenschaften des jeweiligen Stiles suchen und schauen, wie wir mit diesen Eigenschaften bzw. mit der 'Essenz' davon in Bewegung, in kreatives Gestalten und in Interaktion kommen können. Auch werden wir uns damit auseinandersetzen, welche physikalischen und kognitiven Fähigkeiten benötigt werden, um Führen und Folgen zu können. Dabei geht es um die Aufmerksamkeit füreinander, um nonverbale Kommunikation, das Transformieren von Signalen und um die Reaktionsfähigkeit durch Hingabe bei gleichzeitiger Kontrolle der eigenen Bewegung.

Kontakt

MYRIAM BRIGMANN
Musik • Tanz • Pädagogik

Bizetstraße 129
13088 Berlin

+ 49 (0)157 / 81 63 63 52
myriam@brigmann.com

 

Über mich

Ich bin Musikerin und Tänzerin und biete Gesangs- und Klavierunterricht, sowie Workshops und fortlaufende Kurse in den Bereichen Rhythmik (Themenarbeit mit Musik und Bewegung), Tanz, Musikalität/Rhythmus und Improvisation.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.